Nikolausfeier 2023

Am Samstag, den 09. Dezember 2023 feierte der Feuerwehrverein Westenhausen sein besinnliches und feierliches Weihnachtsfest. So wie jedes Jahr wurde nach Eintreffen der rund 80 G√§ste und der Begr√ľ√üung durch den ersten Vorstand Anton Kloiber mit dem besinnlichen Teil der Feier begonnen.

Neben dem Vorstand, Kommandant, aktiven Wehr und den Mitgliedern mit Familien waren auch B√ľrgermeister Herbert Nerb und Pfarrer James Matthew bei der allj√§hrlich stattfindenden Feier zugegen. Vertreter und Vorstand der B√ľrgerinitiative „Volle Kanne gegen PFAs“, sowie Mitglieder des Westenhausner Sch√ľtzenvereins Immergr√ľn, des Fischervereins, des Krieger- und Soldatenvereins und der Jugendfeuerwehr waren ebenso pr√§sent.

Claudia und Johanna Kloiber unterhielten in gewohnt lustiger Manier beim Vorlesen unterhaltsamer Weihnachtsgeschichten. Ebenso stimmten sie die Weihnachtslieder an und begleiteten diese mit der Gitarre.

Auf jedes der gemeinsam gesungenen Lieder folgte eine Geschichte, die mal lustig, mal nachdenklich stimmte. Beim Rollenspiel unterst√ľtzten Dennis Zimmermann, Rainer Weingartner und Frank.

Bei geselliger Runde im weihnachtlich dekorierten Feuerwehrhaus bei Pl√§tzchen und Gl√ľhwein kamen alle Anwesenden schnell in feierliche Stimmung.

Gest√§rkt durch Bauernw√ľrste, Backschinken und Wiener startete die beliebte Versteigerung. Zahlreiche gespendete Gegenst√§nde fanden schnell neue Besitzer. Darunter waren Dekorationen, selbstgebackene Stollen und Kuchen, Kartoffeln, Zwiebeln, Honig und mehr oder weniger hochprozentige Getr√§nke. Alle Erl√∂se kamen dem Feuerwehrverein zugute.

Im Anschluss kam es zur Versteigerung des Christbaumes, der wie jedes Weihnachten fertig geschm√ľckt einen neuen Eigent√ľmer suchte. Eine gro√üe Menge an Spenden kam hierbei f√ľr den Verein zusammen. In der „wahren“ Versteigerungsrunde erreichte der prachtvolle Baum ein Letztgebot von 110‚ā¨. Doch wie es die allj√§hrliche Tradition besagt, entschieden die neuen Besitzer, dass auch dieses Jahr der Nadelfreund wieder im Feuerwehrhaus bleiben soll.

Als letzter Programmpunkt fand letztlich noch das Schinkensch√§tzen statt. Der 2,844 kg schwere Schinken musste letztlich in zwei Teile geteilt werden, um den beiden Siegern ihre Troph√§e √ľberreichen zu k√∂nnen. Mit je 6 Gramm Abweichung hatten beide denselben Sch√§tzwert abgegeben.

Gegen Mitternacht, als die letzten Gäste das Vereinsheim verlassen hatten, war die Feier zu Ende.